Die Geschichte des restaurants

Eingetaucht in ein wunderschönes Zusammenspiel aus Natur, Geschichte und Kultur lebt die Trattoria Camporeggi bis heute von den antiken kulinarischen Traditionen des zentralen Gebiets der Toskana – besonders schmackhaftes Wild und Rotweine, die Ihren Besuch der gegenüber des Lokals gelegenen Kirche aus dem Jahr 1692 von Giovanni Gualberto begleiten werden.


Das Lokal blickt auf eine fast Jahrhunderte alte Tradition zurück, da die Vorfahren des heutigen „Faktotums“ Giovanna, der Köchin mit unumstrittener Kochkunst, dessen Gründer waren.


Anfangs legte man hier nur eine kurze Pause ein, um zu frühstücken oder sich einen Imbiss zu gönnen. Im Laufe der Jahre entwickelte es sich jedoch immer stärker zu einem Lokal, dass aufgrund seiner unverfälschten und im Einklang mit der toskanischen Tradition zubereiteten Nudelgerichte immer gefragter wurde:

​​​​​​​

Pappardelle mit Wildschweinsauce, Damhirsch oder Reh in Sauce, im Sommer auch Schnecken, köstlicher Aufschnitt aus den renommiertesten, alteingesessenen Metzgereien, zu denen auch die auf eine 80-jährige Tradition zurückblickende Metzgerei Gastone Bernardini zählt. Ein einfaches Lokal mit freundlichem, hilfsbereitem Personal wie man es von früher her kennt.
Die Trattoria ist sowohl im Sommer als auch im Winter ein idealer Ort für Erholung und Entspannung, an dem man ein angenehmes Zusammensein mit dem Genuss schmackhafter Speisen verbinden kann.
Nicht zuletzt war die Trattoria außerdem stets ein Lokal auf dem Wanderweg durch das Tal „Valle Benedetta", an den man sich gerne trifft.

Traditionelle „Primi Piatti“

Von der Natur auf den Tisch

TYPISCHE „PRIMI PIAT

Durch und durch traditionell

SAISONALE PRODUKTE

Von der Natur auf den Tisch


100% Tradition

100% Geschmack


NACHSPEISEN DES HAUS

Frische Zutaten

Hausgemachte Nachspeisen

HAUPTGERICHTE MIT FL

Toskanisches Wild

Hauptgerichte mit Fleisch